PROTOKOLL VOM 25. NOVEMBER 2016

25Niederschrift über die
14. öffentliche Sitzung des 6. gewählten Seniorenbeirates der Gemeinde Timmendorfer Strand
am Freitag, 25. November 2016, 10 Uhr, im Seniorentreff „Strohdachhaus“, Timmendorfer Platz 9, 23669 Timmendorfer Strand.

Beginn: 10 Uhr
Ende: 11.20 Uhr

Teilnehmer: Alle Mitglieder des Seniorenbeirates.
Gäste: Frau Gudrun Banaski, Gemeindeverwaltung, Frau Kloss, Gemeindeschwester, Herr Hartmut Hammann, Frau Bärbel Rieger, Ortsvorsteherin in Hemmelsdorf

Tagesordnung: Die in der Einladung vorgeschlagene Tagesordnung wird in der vorliegenden Fassung einstimmig angenommen. Sie wird in der Anlage beigefügt.

TOP 1 Eröffnung der Sitzung
Der Vorsitzenden des Seniorenbeirates, Herr Udo Meier, eröffnet die Sitzung und begrüßt die Mitglieder des Seniorenbeirates und die Gäste. Zur heutigen Sitzung wurde fristgerecht mit Schreiben vom 15.11.2016 und durch Veröffentlichung in den Medien eingeladen. Dabei wurden auch die Tagesordnungspunkte mitgeteilt. Gegen die Einberufung dieser Sitzung und die Tagesordnungspunkte wurden keine Einwände erhoben. Der Seniorenbeirat ist anhand der Anzahl der anwesenden Mitglieder beschlussfähig.
Der Vorsitzende bedankt sich bei denjenigen Mitgliedern des Seniorenbeirates, die den Versammlungsraum und den Service vorbereitet haben und für ein ordnungsgemäßes Verlassen der Räumlichkeiten sorgen.

TOP 2 Niederschrift der 13. Sitzung vom 23. September 2016
Die Niederschrift der 13. Sitzung vom 23.09.2016 wurde allen Mitgliedern des Seniorenbeirates, der Bürgermeisterin, der zuständigen Fachbereichsleiterin und den Gemeindevertretern zugesandt. Es gab keine Einwände. Die Niederschrift der 13. Sitzung wurde einstimmig angenommen. Der Vorsitzende bedankt sich beim Schriftführer.

TOP 3 Tätigkeitsbericht des Vorsitzenden für den Zeitraum vom 23.09.2016 bis zum 25.11.2016
Verehrte Anwesende, liebe Mitstreiter, mein Tätigkeitsbericht bezieht sich auf den Zeitraum vom 23.9.16 bis zum heutigen Tage.
Ich besuchte die Gemeindevertretersitzung im Rathaus und die Sozialausschußsitzungen in der Mensa. Seniorenrelevante Themen waren nicht auf der Tagesordnung.

Weiterhin das Frauenfrühstück der Gleichstellungsbeauftragten am 30.9. in Niendorf/Ostsee, -Atlantic-. Dort wurde von Frau Fuhrmann von der Koordinationsstelle für Innovative Wohn- und Pflegeformen im Alter –KIWA- ein Vortrag über „Selbstbestimmtes und sicheres Wohnen im Alter abgehalten.

Die Regionale Fachtagung des LSR fand am 28.9. in Neustadt/Holstein statt. Unter den verschiedenen TOP wurde ein Referat über das neue Pflegestärkungsgesetz den Teilnehmern angeboten.

Unser traditionelles Gemeindefrühstück fand am 5.10. im Kurmittelhaus Niendorf/Ostsee, statt. Die Anmeldungen erfolgten über die Verwaltung. Ich bedanke mich bei Frau Rath für ihre Mühen und Unterstützung. Es waren etwa 120 Teilnehmer anwesend. Der Service wurde von dem Gastronom Kai Risse und seinem Team -Mensa- geleistet. Zur Unterhaltung wurde ein Bauchredner und Zauberer eingeladen (Fred van Thom aus Kiel), der das Publikum mit zwei Auftritten begeisterte.

Der Seniorenbeirat traf sich am Vormittag des 12.10. im Vereinsheim der Hundesportgemeinschaft zu einem erneuten Vorbereitungsgesprächüber das Thema „Wohnen im Alter“.

Zu dem gleichen Thema hatte der Seniorenbeirat Ahrensbök die Einwohner zu einem Info-Gespräch am 17.10.eingeladen. Die Veranstaltung wurde durch mich besucht.

Zu seinem 80ten Geburtstag hat Sigmar Rohde seine Familie, Freunde und Bekannte in das „Mein Strandhaus“ Niendorf/Ostsee, eingeladen. Ihm wurden von mir Grüße, Segenswünsche und ein Geschenk überreicht.

Es fanden die turnusmäßig angebotenen Unterhaltungs- und Spielenachmittage im „Strohdachhaus“ statt. Ich bedanke mich bei den Ausrichtern, Elisabeth Lund, Dieter Gunkel und ihren Unterstützer für ihre Mühen.

Der Seniorenbeirat Stockelsdorf feierte am 22.10. sein 20 jähriges Bestehen und hatte hierzu eingeladen. Die Jubiläumsfeier wurde von mir besucht und Grußworte der Gemeinde und des Seniorenbeirates übermittelt. Von der Gemeinde erhielt ich hierzu einen Präsentkorb, der dem Vorsitzenden mit den Grußworten überreicht wurde.

Am 5. Nov. hatte der Kreisseniorenbeirat zu einem Konzert in das Kurmittelhaus Scharbeutz eingeladen. Es war ein Dankeschön an die vielen ehrenamtlichen Helfer der Seniorenbeiräte des Krs. OH.. Die dreißig Musiker der Big Band der Christian Albrecht Universität Kiel spielten vorwiegend Jazz und Swing Melodien der früheren Jahre.

Ein Plattdeutscher Unterhaltungsnachmittag fand am 11.11.16, 15 Uhr, in der „Alten Schule“ in Hemmelsdorf statt. Die Dorfschaft Hemmelsdorf hat für den Service gesorgt. Es waren -20- Zuhörer erschienen.
Eingeladen war Frau Brigitte Fokuhl aus Lübeck, die die Teilnehmer mit plattdeutschen Geschichten und Liedern bei Kaffee und Kuchen unterhielt.

Das Pflegestärkungsgesetz II tritt am 1.1.2017 mit seinen vielen neuen Regelungen in vollem Umfang in Kraft. Um darauf hinzuweisen, aufmerksam zu machen, wurde zu einer Informationsveranstaltung am 16.11.16, 15 Uhr, in die Mensa, Poststraße, eingeladen. Bei Kaffee und Kuchen wurden 12 Teilnehmer von Frau Dorit Ernst, vom Pflegestützpunkt Bad Schwartau, mit einer Power Point Präsentation mit der neuen Gesetzgebung vertraut gemacht.

Am 18.11.besuchte ich die ordentliche Mitgliederversammlung des Landesseniorenrates in Brokstedt. Diese Versammlung wurde erforderlich, weil festgestellt wurde, daß die Mitgliederversammlung vom 11.5.16 in Neumünster nicht beschlussfähig war. Es wurde offiziell über die Gemeinde eingeladen. Die Einladungen an die Vorsitzenden wurden lediglich als Service vom LSR geleistet.
Das Grußwort hielt der Bürgermeister der Gemeinde Brokstedt. In der abgelaufenen Zeit von -Mai bis Nov.- hat man die rechtmäßigen Mitglieder des LSR ermittelt und von 99 stimmberechtigten waren 83 anwesend. In wenigen Punkten wurde die Tagesordnung verschoben, abgearbeitet und auf den Vortrag des Herrn Vossgerau, Pflegestärkungsgesetz, -TOP 17- und Wahl der Delegierten für das Altenparlament –TOP 15 h- wegen Zeitmangels verzichtet. Es wurde zur Kenntnis gegeben, dass die SB in nächster Zeit einen internen Internetzugang für den LSR mit einer PIN bekommen, die für ein Jahr gültig ist. Die Gemeinden werden entsprechend angeschrieben und werden gebeten, diese den Vorsitzenden weiterzuleiten. Beim LSR wird ein Werbe- und Informationsstand vorrätig gehalten, der ausgeliehen werden kann. Weiterhin wurden Wahlen durchgeführt und die vorgelegten Anträge vorgetragen, diskutiert und darüber abgestimmt. Der nachträglich eingereichte Eilantrag wurde von der Versammlung nicht zugelassen. Der Satzungsentwurf des LSR, der beim AG eingereicht wurde, wurde den Anwesenden zur Verfügung gestellt.

Die Mitglieder des SB trafen sich zum vierten Male am 21.11. zur Diskussion, Gedankenaustausch über das Thema „Wohnen im Alter“ ( Dr. U. Beige, Dieter Gunkel, U. Meier, Gudrun Lange, S. Sommerfeld –Frauenbeauftragte-,entschuldigt: E. Lund, R. Schorpp). Man kam überein, einen entsprechenden Antrag zu diesem Thema an die Bürgermeisterin/Fachabteilung zu formulieren. Es soll damit zunächst eine Initialzündung ausgelöst werden mit der Anfrage, ob eine weitere Beschäftigung mit diesem Thema erwünscht ist. Diesen Antrag hat der Seniorenbeirat am 25. November 2017 eingereicht. Er ist in der Anlage beigefügt.

Zu einer Vorstellung der Angebote über das selbständige und sichere Wohnen im Alter im Timmendorfer Wohnstift, wurde am 23.11., 15 Uhr, Frau Mirijan Hasan, „Curanum-Wohnstift“ in das „Strohdachhaus“ eingeladen. Es waren 20 Interessierte erschienen. Frau Hasan, Belegungsmanagerin des Hauses, erläuterte die unterschiedlichen Angebote vom selbständigen Wohnen bis zur Pflegestation. Sie informierte über die Kosten, beantwortete Fragen aus dem Publikum, legte Prospektmaterial aus und bot an, gemäß Absprachen Gruppenführungen im Hause zu organisieren, was gewünscht wurde.

Dies war mein Rechenschaftsbericht für den abgelaufenen Zeitraum. Ich stelle ihn hiermit zur Diskussion und beantworte gerne Eure Fragen.

TOP 4 Berichte über die Arbeit in den Ausschüssen
D. Gunkel: direkt seniorenrelevante Themen gab es nicht, aber frühere, auch vom Seniorenbeirat getragene Themen wurden angesprochen: Querung B 76: vorgesehen ist eine bessere Kennzeichnung. Wohldstraße: keine Geschwindigkeitsreduzierung.

TOP 5 Bericht über die Sitzungen des Kreisseniorenbeirates
I. Galkowski: berichtet über die Ausführungen des Referenten Christian Schultz vom Sozialverband Kiel über Rente, Altersarmut, Versorgung im Alter.

TOP 6 Bericht über die Sitzung des Landesseniorenrates vom 18.11.2016
siehe TOP 3

TOP 7 Veranstaltungsplan für das Jahr 2017
Sonntag, 15.01.2017 Fahrt zur Kulturscheune in Süsel, Aufführung der Norddeutschen Bühne Süsel mit dem Stück „Witte Pracht“, anschließend Abendessen in der Gaststätte „Hasendiele“
Kostenbeitrag pro Person 15,00 €, Anmeldungen erforderlich am 29.12.2016 im Rathaus

Freitag, 27.01 2017, 17 Uhr Grill- und Punschabend auf dem Übungsplatz der Hundesportgemeinschaft am Schwedenweg

Freitag, 24.02.2017, 15 Uhr Lichtbildervortrag mit dem Marinehistoriker und Fregattenkapitän a. D. Dr. Hartwig über das Thema „Flucht über die Ostsee“. Veranstaltungsort wird noch festgelegt.

Freitag, 24.03.2017, 15 Uhr Lichtbildervortrag mit Manfred Lietzow über die „Lübecker Gänge“

Samstag, 20.05.2017 Fahrradtour am Dummersdorfer Ufer

Donnerstag, 08.06.2017, 8.15 Uhr Tagesausflug nach „Vierlande – Marschenlande“

Samstag, 05.08.2017, 14 Uhr Sommerfest auf dem Übungsplatz der Hundesportgemeinschaft am Schwedenweg

Dienstag, den 10.10.2017, 9.30 Uhr Gemeindefrühstück im Haus des Kurgastes in Niendorf/Ostsee

Dezember 2017 Adventsfahrt

Von den regelmäßigen Veranstaltungen findet jeden ersten Mittwoch im Monat der Senioren – Kaffeenachmittag statt. Die Spielenachmittage werden an jedem 3. Mittwoch im Monat bis zum März 2017 fortgeführt.

TOP 8 Bericht über die Aktivitäten der „Helferbörse“
Im Monat Oktober fand keine Beratungsstunde der Helferbörse statt, lediglich das Treffen „Get together“ (20 Teilnehmer). Im Monat November wurde zu den turnusmäßigen Versammlungen (Beratungsstunden und „Get together“) der Helferbörse eingeladen. Die Schwerpunkte der Aktivitäten liegen zur Zeit in der Beschaffung von Wohnraum und Arbeitsplätzen, in der Organisation zur Teilnahme an Integrationskursen, der Fahrdienste und Lotsentätigkeiten, bei der Fahrradwerkstatt, bei der Kleiderkammer, bei der Organisation zur Unterstützung beim Lernen von DaZ und weitere Unterstützung durch die „Helfer“. Mit den erstgenannten Punkten ist hauptsächlich die Verwaltung beschäftigt.

TOP 9 Verschiedenes
Am 08. Juli 2017 findet das Sommerfest der Kulturen statt. Der Seniorenbeirat wird sich wieder aktiv daran beteiligen (Standbetreuung, Betreuung der Spiele, Kuchenspenden etc.)
G. Lange: regte an, das Thema der Beförderung wieder aufzunehmen: Stichworte Bürgerbus, Ruftaxi. Der Seniorenbeirat wird sich mit diesem Thema im Rahmen des zweiten Schwerpunktes „Sicherheit im Verkehr“ der Agenda 2017 befassen.

Sitzungstermine des Seniorenbeirates im Jahr 2017:
immer freitags, 10 Uhr, am 17.03.2017, 16.06.2017,22.09. 2017 und am 24.11. 2017.

Schriftführer Dr. Beige
Vorsitzender Udo Meier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.